In den MarktTreffs reift Käse der Region

S c h w a b s t e d t shz/jol – In 19 Dör­fern in Schleswig-Holstein gibt es mittlerweile MarktTreffs. Mit ihrem Einzelhandel, den Zusatzdienstleistungen wie Post, Lotto oder Versi­cherungsbüro bilden sie gera­de auch für ältere Menschen auf dem Lande eine bequeme und wichtige Einkaufs- und Treffmöglichkeit.


Wer weiß schon, dass in Schleswig-Holstein 120 ver­schiedene Sorten Käse produziert werden – vom Holtseer Tilsiter über echten nordfriesischen Bergkäse, der in Osten­feld direkt hinterm Deich reift bis zu unterschiedlichsten Speziali­täten all der kleinen Hofkäsereien zwi­schen Gut Behl bei Plön und Backensholz bei Husum? Thies Hansen und Maik Schultze verfolgen im MarktTreff Schwabstedt (Nordfries­land) jedenfalls seit langem das Ziel, regionale Produkte stärker in den Handel zu bringen. Da lag eine Koope­ration mit der Käsestraße Schleswig-Holstein nahe, die mit 100 verschiedenen Sor­ten fast alle Spezialitäten von mehr als 20 Käsereien zwi­schen Nord- und Ostsee un­ter dem Dach ihres Vereins zusammenfasst.

Diese Woche haben Käse­straße und MarktTreff in Schwabstedt einen ersten Käse-Abend veranstaltet: „Bisher waren wir ja überwie­gend außerhalb Schleswig-Holsteins unterwegs", sagt Bärbel Habbe vom Verein Käsestrasse: „Jetzt gilt es, das In­land von den regionalen Pro­dukten zu überzeugen, die handwerklich hergestellt werden." Da sind die 19 MarktTreffs in Schleswig-Holstein, die sich neben dem Kaufmannsladen auch als Treffpunkt und Informationsum­schlagplatz auf dem Dorf verstehen, der ideale Veranstal­tungsort

Die nächsten Termine ste­hen bereits fest: am 11. No­vember um 20 Uhr in Haselund (Nordfriesland), am 17. November im Alten Kirchkrug Großsolt bei Flensburg und am 19. Januar 2006 in Stein­feld in Angeln (Anmeldungen in den MarktTreff).

 


   
Käsestraße und MarktTreff luden gemeinsam zum Käse-Abend ein.   Dr. Bärbel Habbe vom Verein Käsestraße führte die Gäste auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Schleswig-Holstein.
  Detlef Möllgaard, Vorsitzender der Käsestraße und selbst gelernter Meierist, gewährte plattdeutsche Einblicke in die Tilsiter-Herstellung.