In Rantrum eröffnet MarktTreff Nummer 28

Rantrum MT 04.04.2011 – Die MarktTreff-Familie wächst weiter: Der 28. MarktTreff in Schleswig-Holstein wird offiziell am 12. Mai in Rantrum (Kreis Nordfriesland) seine Türen öffnen. Hermann-Josef Thoben, Referatsleiter im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, unterzeichnete dazu gemeinsam mit Bürgermeister Horst Feddersen und Kaufmann Michael Otto die MarktTreff-Markenverträge.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit Michael Otto einen erfahrenen Kaufmann nach Rantrum bekommen", betonte ein sichtlich zufriedener Bürgermeister Feddersen. Er sei schon lange überzeugt vom MarktTreff-Konzept und freue sich sehr, dass das Land Schleswig-Holstein jetzt die Möglichkeit einer einfachen Markennutzung für Gemeinden und Betreiber ermögliche.

 

Dazu erläuterte Hermann-Josef Thoben: „Wir haben in letzter Zeit ein zunehmendes Interesse von Gemeinden an der Marke MarktTreff festgestellt – zum Teil auch ohne Fördermittel für Investitionen zu beantragen. Diesen Wünschen kommen wir gern entgegen und übertragen unter bestimmten Voraussetzungen die Nutzung an der Marke MarktTreff: Die Gemeinde muss immer dabei sein und darüber wachen, dass der Wettbewerb berücksichtigt wird und der Kaufmann die drei Säulen Einkaufen, Dienstleistungen und Treffpunkt einhält", so Thoben weiter.

Horst Feddersen, Thomas Loch, Hermann-Josef Thoben und Norbert Limberg im Gespräch
Horst Feddersen (Bürgermeister Rantrum), Thomas Loch (Beauftragter
der coop), Hermann-Josef Thoben (MLUR) und Norbert Limberg (LLUR)
(v. l. n. r.) bei der Vertragsunterzeichnung 

 

In Rantrum startet der Betrieb zunächst im Ortskern in dem traditionellen Lebensmittelgeschäft, das derzeit noch leer steht. Aber das wird sich mit der Wiedereröffnung am 12. Mai ändern. Dafür sorgt Thomas Loch, Beauftragter der coop und Verkaufsleiter der topkauf-Marke. „Wir verbessern mit dem MarktTreff-Laden die Einkaufs- und Lebensqualität in Rantrum und die Kunden können sich auf tolle Angebote zur Eröffnung freuen. Der lange Atem der Gemeinde zahlt sich aus", so Loch.

 

Ebenso zeigte er sich erfreut darüber, Kaufmann Michael Otto für eine langfristige Partnerschaft gewonnen zu haben. „Otto führt heute schon erfolgreich Nahversorgungsmärkte in Hattstedt und Oldersbek. Jetzt betreibt er den Laden im Ortskern von Rantrum – und dann geht die Gemeinde gemeinsam mit Herrn Otto an die Planung eines neuen Dorfzentrums im Gewerbegebiet", sagte Loch.


Die Idee dazu skizzierte Bürgermeister Feddersen so: „Wir wünschen uns ein attraktives Dorfzentrum mit Einkaufsladen, Bäcker, Schlachter, Frisör, Blumenladen, Post, Bank, Treffpunkt und Café – alles unter einem Dach. Diese Planung ist sinnvoll und notwendig, weil unsere Gemeinde weiter wächst."

 

Michael Otto wird auch an dem geplanten neuen Standort den MarktTreff führen: „Wir freuen uns auf Rantrum und wollen die Kunden mit guter Qualität, Top-Angeboten und bestem Service überzeugen. Ein kleiner Schnack gehört immer dazu – echt MarktTreff eben."