Neue „Horizonte” auch für die MarktTreffs

Erfolgreiches Angebot des sh:z:

Neue „Horizonte” auch für die MarktTreffs


F l e n s b u r g MT 24.02.2006 – „Fertig!“ Carlo Jolly sitzt am Computer in der Nachrichten-Redaktion des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages in Flensburg und hat gerade seinen Text über Post Points in MarktTreffs in die Seite eingepasst. Seit mehreren Jahren begleitet der 42-Jährige für den sh:z intensiv das MarktTreff-Projekt. „Das Spannende für uns als auflagenstärkste Zeitungsgruppe in Schleswig-Holstein ist, dass sich viele Themen gerade des ländlichen Raumes in den MarktTreffs bündeln – und deshalb für unsere Leserinnen und Leser so interessant sind.“

Der sh:z, der mit seinen 14 Zeitungen täglich rund 480.000 Leserinnen und Leser in fast ganz Schleswig-Holstein erreicht, ist offizieller Medienpartner des MarktTreff-Projektes. „MarktTreffs sind ein Schwerpunkt unseres Engagements im nördlichsten Bundesland“, sagt A. Asghar Azmayesh, Sprecher der Geschäftsführer des sh:z. „Wir setzen in unserem Haus sehr stark auf das Konzept.“

So gibt es in Witzwort (Kreis Nordfriesland) eine erste Gläserne Redaktion: An einem bestimmten Tag in der Woche zu festgelegter Zeit arbeitet eine Redakteurin im MarktTreff, ist an das sh:z-Redaktionsnetz angebunden und hat den direkten Kontakt mit Menschen vor Ort. Landeszeitungs-Redakteur Detlef Laabs hat in Christiansholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) erfolgreich das MarktTreff-Projekt „Landjugend macht Zeitung“ angeschoben. „Wir treffen uns regelmäßig zu Redaktionssitzungen und realisieren dann Themen“, so Laabs. Ein Beispiel: der erste Ortsplan in der Geschichte der Gemeinde. Die Zusammenarbeit von Redaktionsprofi und Christiansholmer Jungredakteuren bereitet allen sichtlich Freude.

„Es gibt so viele engagierte Menschen in den MarktTreffs, so viele spannende Themen, dass wir als Redaktion mit unseren Geschichten über sie vielleicht auch andere Menschen dazu animieren, in ihren Gemeinden aktiv zu werden“, sagt Carlo Jolly. Hat der sh:z bereits Serien über MarktTreff und seine Partner veröffentlicht, so gibt es seit vergangenem Oktober jeden Freitag eine feste Rubrik „MarktTreff im Gespräch“ auf der überregionalen Seite „Horizonte“. Mit diesem in Schleswig-Holstein einzigartigen Angebot hat der sh:z Neuland betreten. „Unsere Leserschaft – wie die Gesellschaft – verändert sich. Sie wird älter und zugleich aktiver. Deshalb haben wir ,Horizonte‘ gestartet – und MarktTreff passt geradezu ideal dazu.“

Für Carlo Jolly zeigt sich aber erfreulicherweise, dass die „Horizonte“-Themen viele Altersgruppen ansprechen. Dies mag daran liegen, dass der sh:z bewusst einen Schwerpunkt auf die Berichterstattung aus den ländlichen Räumen Schleswig-Holsteins setzt. „Dort gibt es für Journalisten und Leser jede Menge Spannendes zu entdecken, wie zum Beispiel die MarktTreffs und ihre Menschen.“ Und Carlo Jolly selbst, zieht es den Familienvater aufs Land? „Ich muss gestehen, ich bin bekennender Stadtmensch – aber mit viel Liebe zum Land.“

 


 
 Recherchiert und schreibt regelmäßig über MarktTreffs: Carlo Jolly von der sh:z.   Landeszeitung-Redakteur Detlef Laabs mit den Christiansholmer Jung-Redakteuren