MarktTreffs feiern Eröffnung und Jubiläen

Kiel MT 05.04.2007 - Der 23. MarktTreff öffnet in Brodersby seine Türen, Kasseedorf startet durch mit neuen Betreibern und zwei Standorte feiern Jubiläen.

 

Jahrelang stand der Lebensmittelladen leer, jetzt ist er nach erfolgtem Umbau neu eröffnet worden: als MarktTreff Brodersby. „Damit steigt die Lebensqualität in unserer Gemeinde und der Umgebung enorm", sagt Bernd Blohm, Bürgermeister des 500 Einwohner zählenden Dorfes im Kreis Schleswig-Flensburg.

 

Betreiber des TOPKAUF-Marktes ist die Neue Arbeit Nord GmbH (NAN), eine im hohen Norden bekannte Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft. Dies ist eine Premiere für MarktTreffs, aber laut Dieter Hildebrandt, Geschäftsführer der NAN, soll Brodersby nicht der letzte MarktTreff sein, der von der NAN betrieben wird. „Wir sehen in MarktTreffs die große Chance, Grundversorgung im ländlichen Raum mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze zu verbinden. Deshalb engagieren wir uns hier in Brodersby, wo wir mit Alf Schmidt einen motivierten Marktleiter gefunden haben", so Hildebrandt.

 

Außer attraktiven Einkaufsmöglichkeiten im rund 300 Quadratmeter großen TOPKAUF-Markt bietet der MarktTreff Postservice, Internet-Terminal und eine Touristinformation. Dort können sich Gäste über die vielfältigen Angebote in Angeln informieren. Zudem gibt es einen offen gestalteten Treffbereich, der speziell im Sommer Feriengäste und Fahrradtouristen begeistern wird.

 

„Der MarktTreff ist ein Gewinn für unser Dorf", sagt Bernd Blohm. „Er schafft zusätzliche Kundenbindung und zieht Kaufkraft nach Brodersby, von der alle in unserer Gemeinde profitieren werden. Ich bin sicher, dass Marktleiter Schmidt und die Angebote im MarktTreff die Brodersbyer und die Besucher überzeugen werden."

 

Mit mehr Service und Frische geht im MarktTreff Kasseedorf (Kreis Ostholstein) ein neues Betreiberpaar an den Start: Marek Fey, Fleischer, und Katja Hesse, Floristin. „Das MarktTreff-Konzept hat uns sofort begeistert. Künftig bieten wir unseren Kunden neben Artikeln des täglichen Bedarfs ein frisches Fleisch- und Wurstsortiment sowie Blumen und Gestecke. Für uns geht hier ein langgehegter Wunsch in Erfüllung: ein gemeinsamer Laden," sagt Fey strahlend.

 

Innerhalb nur weniger Tage wurde der MarktTreff umgebaut und für die Neueröffnung herausgeputzt. Bürgermeister Niels Schwarz ist ebenso glücklich: „Wir freuen uns, ein sympathisches und erfahrenes Betreiber-Paar für unseren MarktTreff gefunden zu haben. Das macht mich zuversichtlich für die Zukunft."

 

MarktTreffs seit Jahren erfolgreich

Die Betreiberin des MarktTreff Neuwittenbek „De Wittenbeker Höker"(Kreis Rendsburg-Eckernförde), Maret Bruhn, blickt bereits auf zehn Jahre Erfahrung zurück. Was 1997 als gemeinsames Projekt von zwei Freundinnen begann, ist heute aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. „Von morgens bis abends treffen sich hier alle Generationen zum Einkaufen, zur Tasse Kaffee zwischendurch und zum Klönen. Gesunde Produkte aus der Region liegen uns besonders am Herzen und werden bei uns stark nachgefragt", so Bruhn. Groß gefeiert wird am 12. April 2007 gemeinsam mit den Kindergartenkindern und allen Wittenbeker Kunden.

 

Gabriele Schöps hat sich über eine „Goldene Fünf" gefreut - seit 2002 führt sie den MarktTreff Klein Rönnau (Kreis Segeberg). Die Räucherkate Klein Rönnau hat sich mittlerweile zum Spezialitätenhaus entwickelt. Feine Wurstwaren, Holsteiner Katenschinken, Honig, Konfitüre, regionale Präsente bilden ein ganz eigenes Sortiment. Schöps dazu: „Unser Hofcafe ist mit Frühlingstorten und Gebäck sonntags von 14 bis 18 Uhr der Treffpunkt für Einheimische und Besucher. Wir freuen uns auf Ihren Besuch."

 

 Gute Wünsche: Bürgermeister Bernd Blohm freut sich über die Eröffnung.    Zufriedene Gesichter: NAN-Chef Dieter Hildebrandt (vorn, Dritter von links) Hermann-Josef Thoben vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (Zweiter von links), Amtsvorsteher Hans-Werner Berlau (hinten, Dritter von links)

Gute Wünsche: Bürgermeister Bernd Blohm freut sich über die Eröffnung.

  Zufriedene Gesichter: NAN-Chef Dieter Hildebrandt (Vierter von links), Hermann-Josef Thoben vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (Zweiter von links), Amtsvorsteher Hans-Werner Berlau (Dritter von links)
 Erster Einkauf: Landrat Bogislav-Tessen von Gerlach wählt frische Produkte bei Marktleiter Alf Schmidt.    Geglückter Neustart: Kasseedorfs Bürgermeister Niels Schwarz mit der Betreiberfamilie Katja Hesse und Marek Fey
Erster Einkauf: Landrat Bogislav-Tessen von Gerlach
wählt frische Produkte bei Marktleiter Alf Schmidt.
  Geglückter Neustart: Kasseedorfs Bürgermeister Niels Schwarz mit der Betreiberfamilie Katja Hesse und Marek Fey